Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Eine tätigkeitsfeldorientierte Betrachtung der Berufsfelder könnte folgende Einteilung vornehmen:

Forschung, Entwicklung, Konstruktion
In diesem Bereich werden Eigeninitiative und die Bereitschaft zur Kooperation mit Spezialisten anderer Fachrichtungen, z. B. Chemikern und Physikern, erwartet. Konstruktive Fähigkeiten und eine Ausbildung in Datenverarbeitung sind erforderlich, aber auch gute Englischkenntnisse. Die Problematik von Forschungsabteilungen besteht darin, dass sie zur Verselbständigung neigen, die gleichzeitig produktive Dynamik und Ferne zu Produktion und Vertrieb auslöst.


Planung, Projektierung, Berechnung
Hier spielt vor allem die Fähigkeit zum systematischen Denken eine besondere Rolle. Ingenieure, die in diesem Bereich tätig sind, müssen technische Details genau analysieren und die Auswirkungen im Hinblick auf eine optimale Gestaltung des zu planenden technischen Prozesses im Auge haben. Daher sind Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Modellbildung technischer Prozesse und gründliche mathematische Kenntnisse erforderlich, ebenso Kenntnisse des Konstruierens. Die vielfältigen Aufgaben erfordern die Fähigkeit, mit Kunden, Behörden und Politikern umzugehen.


Fertigung
Der Fertigungsingenieur legt Zielvorgaben für die Fertigungsvorbereitung und die Fertigung und die Einführung neuer Fertigungsverfahren fest. Die ständige Überprüfung der Fertigungsverfahren aus technischer und betriebswirtschaftlicher Perspektive, d. h. unter qualitativen und kostenorientierten Gesichtspunkten, bildet einen Schwerpunkt. Besondere Kenntnisse in den Bereichen der Datenverarbeitung und der Prozessautomatisierung sind erforderlich.


Montage, Inbetriebnahme
In den ersten Jahren seiner Tätigkeit hat der Vertriebsingenieur meistens Aufgaben im Bereich des Angebotswesens, der Auftragsabwicklung und der Werbung wahrzunehmen. Von der angemessenen Darstellung technischer Geräte und dem präzisen Hervorheben der besonderen Vorteile hängt sein beruflicher Erfolg ab. Der Vertriebsingenieur muss gegenüber dem Kunden befähigt sein zu beurteilen, ob der Kunde mit dem von ihm gewünschten Produkt angemessen bedient wird. Er hat also die den Gegebenheiten angepasste technische Lösung vorzuschlagen. Auch hier kommt es zu einer regen Reisetätigkeit.


Organisation, Verwaltung, technische Dienste, Materialwirtschaft
In den Betrieben sind Ingenieure erforderlich, die sich vorrangig mit Fragen der Betriebsorganisation, der Materialdisposition, dem Ablauf von Beschaffungs- und Lagervorgängen sowie mit Verwaltungsaufgaben beschäftigen. Ingenieure in diesem Bereich benötigen einen ausgeprägten Sinn für die Einhaltung von Terminen und für Fragen der Absatz- und Finanzplanung sowie der Material- und Produktionssteuerung.

Zurück zum Anfang