Willkommen

Klimawandel, medizinischer Fortschritt, moderne Kommunikationssysteme: Für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts sind Expert*innen der Elektrotechnik und Informationstechnik unerlässlich. Die Fakultät ETIT am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) nimmt seit vielen Jahren eine Spitzenposition in der deutschen Hochschullandschaft für die Ausbildung von Ingenieur*innen der Elektrotechnik und Informationstechnik ein.

Das Bachelorstudium bietet eine breite Grundlagenausbildung in allen Bereichen der Elektrotechnik und Informationstechnik.
Das Masterstudium baut auf die im Bachelor erworbenen Kenntnisse auf und vertieft diese in einer von 24 wählbaren Vertiefungsrichtungen.

Unternehmen schätzen die Breite der Bachelorausbildung in Kombination mit der Spezialisierung im Master. Der Studiengang ETIT qualifiziert so optimal für attraktive und zukunftsorientierte Berufsfelder: Elektromobilität, Intelligentes Auto/Autonomes Fahren, Regenerative Energien und intelligente Stromnetze, Medizintechnik, Informations- und Kommunikationstechnik, Photonik und optische Technologien, Mikro- und Nanoelektronische Systeme.

Die einzigartige Verbindung zwischen Universität und Großforschungsbereich am KIT ermöglicht bereits während des Studiums Einblicke in aktuelle Großforschungsprojekte.

Die Fakultät bietet darüber hinaus attraktive Möglichkeiten einer Promotion für forschungsinteressierte Absolvent*innen im Anschluss an das Masterstudium.

 

Aktuelles

 

Schüler:innen arbeiten an Laptops im Science Camp ETITMichael Gauß, KIT
Science-Camp ETIT: Schüler*innen entwickeln Bewässerungsanlagen

Zu Beginn der Sommerferien verbrachte eine Schüler*innengruppe eine Woche im "Science-Camp ETIT" am KIT. Ziel war die Entwicklung einer eigenen automatisierten Bewässerungsanlage. Die Schüler*innen wurden dabei von den ETIT-Studienbotschafterinnen, von Betreuer*innen der Schülerakademie Karlsruhe e.V. und dem Zentrum für mediales Lernen begleitet. Alle Teams konnten dem ETIT-Studiendekan Prof. Hiller am Ende ihre erfolgreichen Lösungen präsentieren.

Auf dem Programm standen außerdem u.a. eine Führung durch das Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) und ein Besuch am EnergyLab 2.0 am Campus Nord.

Das Science-Camp wurde vom Zentrum für mediales Lernen (ZML) in Kooperation mit der KIT-Fakultät ETIT organisiert.

Mehr
Zwei Studierende montieren einen elektrischen Antrieb auf dem PrüfstandAmadeus Bramsiepe, KIT
Liebe Schüler*innen, jetzt fürs ETIT-Studium bewerben!

Mit Elektrotechnik und Informationstechnik (ETIT) könnt ihr nachhaltig die Zukunft gestalten. Entscheidet euch jetzt für ein ETIT-Studium und arbeitet später in einem spannenden und vielseitigen Beruf an gesellschaftlich wichtigen Themen: Energiewende, Information, Medizintechnik...

Jetzt bewerben, wir freuen uns auf euch!

Video über den Studiengang
VersuchsaufbauJörg Eisenbeis, KIT
Netzausbau: 6G-Projekt unter KIT-ETIT Beteiligung

Für die immer digitaler werdende Wirtschaft und Gesellschaft sind zuverlässige und leistungsstarke Kommunikationsnetze von großer Bedeutung. In dem Projekt Open6GHub, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 67 Millionen Euro gefördert wird, arbeiten 17 Partner. Das KIT beteiligt sich unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Thomas Zwick (IHE) mit insgesamt zehn Forschungsgruppen an der Entwicklung und Umsetzung intelligenter Kommunikationsnetze und der nächsten Mobilfunkgeneration 6G und wird mit 12 Millionen Euro gefördert.

„Am KIT erforschen wir in dem Projekt unter anderem mobile Zugangspunkte im Terahertz-Bereich mit direkter faseroptischer Anbindung, beispielsweise für Anwendungen in modernen Fertigungsumgebungen“, sagt Thomas Zwick.

Presseinformation des KIT
Grafik mit zwei hintereinander fahrenden StadtbussenGrafik erstellt mit CarMaker von IPG
Münchner Stadtbus der Zukunft fährt in Kolonne

Elektrisch und automatisiert fahrende Busse könnten den Personennahverkehr sicherer und effizienter machen. Das Problem: Gelenkbusse oder solche mit Personenanhänger brauchen zu viel Energie und sind nicht flexibel genug einsetzbar, um auf stark schwankende Fahrgastzahlen reagieren zu können. Die Lösung: Platooning. Dabei fahren mehrere Fahrzeuge mittels elektronischer Steuerung in engem Abstand hintereinander. Diese Kolonnen können beliebig an den jeweiligen Bedarf angepasst werden. Prof. Dr.-Ing. Eric Sax (ITIV) gibt in der Presseinformation des KIT hierzu Erläuterungen.

Deutschlandfunk-Beitrag vom 7. Juli 2021
Logo des German Innovation Awards in schwarz-weiß-goldGIA
Projekt U-Shift gewinnt German Innovation Award 2021

Das automatisierte, fahrerlose, elektrische Fahrzeugkonzept des Projektes U-Shift, an dem das ITIV (Gruppe Prof. Sax) beteiligt ist, wurde mit dem German Innovation Award in der Kategorie Excellence in Business to Business Automotive Technologies ausgezeichnet. Das Besondere dabei ist das Aufliegerwechselprinzip in Form einer Kapsel, das je nach Bedarf Personen- und Gütertransport erlaubt. Das ITIV ist für die Konzeptionierung der Elektrik/Elektronik-Architektur dieses hochinnovativen Fahrzeuges verantwortlich

Mehr
Portrait von Kristina GeistertK. Geistert
Herausragende Masterarbeit ausgezeichnet

Frau M.Sc. Kristina Geistert wurde am
7. Mai 2021 mit dem Studienpreis der SEW EURODRIVE STIFTUNG 2020 ausgezeichnet.

Die Auszeichnung wurde aufgrund ihrer herausragenden Studienleistung und Masterarbeit zum Thema „Herstellung von Perowskit-Solarzellen auf der Basis ungefährlicher flüchtiger Lösemittelsysteme“ verliehen. Wir gratulieren der Preisträgerin und wünschen der Doktorandin am Lichttechnischen Institut weiterhin viel Erfolg.

Coronavirus: Informationen der KIT-Fakultät ETIT

Abbildung Sars-2-Virus Felipe Esquivel Reed, CC BY-SA
Über die Auswirkungen der Coronapandemie auf den Studienbetrieb geben der Studiendekan und die Prüfungsausschüsse (Bachelor und Master ETIT/MIT) Informationen und Handlungsempfehlungen: Bitte informieren Sie sich auf der Corona-Website der KIT-Fakultät ETIT. Allgemeine aktuelle Informationen finden Sie in den Corona-FAQs des KIT. Die Empfehlungen können sich kurzfristig ändern und werden laufend aktualisiert.